Welt-Adipositastag am 4. März 2020

Selbsthilfegruppe Adipositas Hohenlohe informiert zum Welt-Adipositastag am 04.03.2020, Betroffene für Betroffene geben Hilfestellung & informieren bei SHG-Treffen am 13.03.2020

 

Am Mittwoch, den 04.03.2020, wird der Welt-Adipositastag international „gefeiert“ und mit Lebensgeschichten der betroffenen Menschen gefülltDas Leiden der adipösen Mitmenschen ist immer wieder von Stigmatisierung oder Diskriminierung zu einem verzweifelten Spießrutenlauf in der Gesellschaft ausgeweitet und deshalb ist der Welt-Adipositas auch ein wichtiges Zeichen gegen die Krankheit Adipositas.

 

Hier machen verschiedenste Adipositas-Gruppen auf sich aufmerksam – so auch die Selbsthilfegruppen in ganz Deutschland und natürlich auch die drei Adipositas-Verbände in ihrer Arbeit für Aufklärung der Krankheit, welche unterschiedliche Facetten beinhaltet. 

 

Laut der Internetsuchmaschine Google ist mit dem Wort „Adipositas“, welches aus dem lateinischen kommt, das starke oder krankhafte Übergewicht der betroffenen Menschen gemeint. Oft wird es auch als „Fettleibigkeit oder „Fettsucht“ übersetzt. Mit zunehmenden BMI (BodyMass Index) steigt das Risiko für Erkrankungen, die mit der Adipositas zusammenhängen (wie z. B. Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen). 

 

Hierzu wird es am 04.03.2020 einige Aktionen geben oder verstärkt thematisiert werden. Wer sich erst einmal im Kreislauf von Diäten und Co. befindet braucht umgehende Hilfe und bekommt diese in den gut vernetzten Selbsthilfegruppen in Deutschland, wo Betroffene für Betroffene ehrenamtlich tätig sind und erste Hilfe anbieten. 

 

Die Selbsthilfegruppe Adipositas Hohenlohe trifft sich das nächste Mal am 13.03.2020 um 18.30 Uhr bis ca. 19.30 Uhr mit anschließendem Stammtisch in den Räumen der Süddeutschen Gemeinschaft, Weygangstraße 31, 74613 Öhringen. Teilnahme erfolgt kostenlos. Mehr Informationen findet man unter schwer-was-drauf.de. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Seminar Mülheim an der Ruhr

Leitungen der Selbsthilfegruppe Hohenlohe besuchen Seminar in Mülheim an der Ruhr zum Thema: Grenzen setzen 

Neuer Rollup wird begutachtet

 

Nicht nur in der Selbsthilfegruppe sind wir örtlich unterwegs und zeigen uns. Nein, auch bei Seminaren der verschiedenen Verbände in Deutschland sind wir unterwegs und lernen fleißig für unsere Teilnehmer. Schließlich hört das Lernen niemals auf. ?Am Wochenende waren wir in Mülheim an der Ruhr und haben die Veranstaltung des  Adipositas Verbandes Deutschland e.V. zum Thema „Grenzen setzen“ besucht. 

 

Die Dozentin, Frau Martina Bünger, hat uns am Samstag mit unseren eigenen Grenzen konfrontiert oder aber auch aufgezeigt, wo wir als Leitungen noch an uns arbeiten müssen, denn viel zu oft sagt man „Ja“ und meint eigentlich „Nein“. 

 

Mit praktischen Übungen und schriftlichen Aufgaben hat sie uns wieder für das Thema sensibilisiert.

 

Im Grunde haben wir als adipöse Menschen schnell den Ruf weg immer zu helfen und keine Absage zu erteilen. Dieses ist stark in unserem Charakter verwurzelt und durch kindliche Prägung auch noch ein psychologischer Hintergrund. Auch in den besten Familien wird die persönliche Grenze schnell übergangen oder dieses übergangen. Was zum Schluss bleibt ist Ohnmacht/Wut/Verbitterung mit sich selbst oder mit anderen Personen in unserem sozialen Umfeld. 

 

Nachdem die Köpfe mit viel Input angereichert wurden, haben wir dann durch Christel Moll vom Adipositas Verband Deutschland e.V. unseren neuen Rollup anschauen können, was uns dann total vor Begeisterung aus den Latschen gekippt" hat. Es kam dann wie es kommen sollte. FOTOSESSION vom Feinsten. :) 

 

Ein paar unserer Bilder von dem gelungenen Seminarwochenende möchten wir Euch nicht vorenthalten und geben eine kurze Fotoauswahl von uns zum Besten. 

 

Wir danken den Menschen, die uns immer wieder mit neuen Themen beglücken und immer für uns da sind. Vielen Dank an Christel & Lydia und natürlich an alle anderen Leitungen von den verschiedenen Standorten, die sich mit uns super verstanden haben. Es war schön und wir kommen gerne wieder. 

 

Dich interessiert auch als Teilnehmer/in die Arbeit in einer Selbsthilfegruppe oder Du möchtest einmal mitfahren, um ein Seminar zu besuchen, dann sprich uns gerne an. :) 

Eure Sandra und Anja

Gemeinsame Aktivitäten

Selbsthilfegruppe Adipositas Hohenlohe feiert diesjährige Weihnachtsfeier in Öhringen mit ihren Teilnehmern und deren Angehörigen 

 

Die 2. Weihnachtsfeier der Selbsthilfegruppe Hohenlohe, ehemals Bretzfeld, startete am Freitag, den 13.12.2019 pünktlich um 18.30 Uhr mit Kinderpunsch und Glühwein, selbstgebackenen Keksen und einem leckeren Raclette. Kerzen flackerten im Takt von schöner, besinnlicher Weihnachtsmusik im geschmückten Ambiente in Öhringen. Menschen kamen mit vollen Kleidertüten zum Tauschen und mit Kochbüchern zum Verschenken in die Brückenmühle. 

 

In großer Runde wurde die Weihnachtsfeier durch das Moderationsteam eröffnet und man startete wohlgelaunt mit dem ausgerichteten Raclette, welches allen Teilnehmern sehr gut schmeckte. Während des Essens wurden nette Gespräche nicht nur zum Thema Ernährung und Abnahme geführt, auch lustige Anekdoten aus dem Jahr 2019 im Werdegang der Selbsthilfegruppe wurden geführt. 

 

Nach dem Essen mischte sich die Gruppe untereinander gut durch und man sprach auch mit den neuen Teilnehmern, die zum ersten Mal da waren und die anfängliche Schüchternheit war schnell vergessen. Schließlich wurden einige Teilnehmer mit Fragen „gelöchert“. Aber deswegen war man ja schließlich zusammengekommen. 

 

Im Verlauf der Weihnachtsfeier konnten zu groß oder klein gewordene Kleidungsstücke getauscht werden. Die Freude war riesengroß. Die Angehörigen der Selbsthilfegruppe Adipositas fühlten sich sichtlich wohl und tauschten sich ungehemmt ebenfalls über ihre Erfahrungen aus. 

 

Das Leiterinnen-Team bestehend aus Anja Stöckler, Sandra Böttcher und der für den Stammtisch verantwortlichen Julia Piastowski bedankten sich bei allen Teilnehmern der Selbsthilfegruppe für ihre tatkräftige Unterstützung und das eingesetzte Vertrauen in ihre Arbeit, welche ehrenamtlich durchgeführt wird.

 

„Auch im Jahr 2020 wird es informativ für unsere Teilnehmer mit Schwerpunkt Adipositas weitergehen, denn wir planen eine Menge neuer Vorträge und Aktionstage für interessierte Betroffene aus der Region Öhringen und Umgebung.“ so die Leiterinnen des Moderationsteams. 

 

Die Selbsthilfegruppe Adipositas Hohenlohe trifft sich jeden 2. Freitag im Monat in den Räumen der Süddeutschen Gemeinschaft, Weygangstraße 31 in Öhringen um 18.30 Uhr. Kommen dürfen Adipositas-Betroffene, welche Hilfe und Unterstützung suchen. Genaue Termine zum Treffen der Selbsthilfegruppe für das kommende Jahr entnehmen Sie bitte auf unserer Homepage. 

 

„Wer sich nicht traut alleine zu kommen, kann selbstverständlich einen Angehörigen mitbringen bis das Eis gebrochen ist.“ gibt die Moderationsleitung Sandra Böttcher schmunzelnd an. Es koste den Menschen mit Adipositas immer sehr viel Überwindung und auch sie habe im Jahr 2016 mit ihrem Lebensgefährten die Selbsthilfegruppe Öhringen und Schwäbisch Hall besuchte.“ so Sandra Böttcher ernst. 

 

Manchmal benötigt man wen, der einen in die richtige Richtung schubst, so Anja Stöckler weiter, welche die Selbsthilfegruppe „schwer-was-drauf im Jahr 2017 aus eigenem Antrieb gegründet hat. Damals aber noch mit dem Schwerpunkt „konservative Abnahme“ und hat seit Oktober 2019 mit ihren beiden Mitmoderatoren eine schöne Erweiterung ihres Teams geschafft hat, da sich „operierte und nicht operierte“ Betroffene zusammensetzen.

 

„Und das macht uns auch aus - hier ist ein Jeder willkommen, der sich mit der Krankheit Adipositas auseinandersetzen möchte oder aber einfach auch Betroffene sucht, die ihm beim Abnehmen Tipps geben können. Hier wird Ehrlichkeit und Vertrauen zueinander großgeschrieben. Alles Gesagte bleibt im Raum.“ so Anja Stöckler weiter.

 

Unsere Homepage www.schwer-was-drauf.de kann jederzeit besucht werden und ist mit der Selbsthilfegruppe Schwäbisch Hall durch Zusammenarbeit verbunden. Bei (Rück-)Fragen können die Moderatorinnen von der Selbsthilfegruppe gerne angerufen werden oder eine Nachricht an entsprechender Stelle gemailt werden. 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Danke Sandra, für den tollen Bericht 

 

Gemeinsame Unternehmungen sind für die Moderatoren der beiden Selbsthilfegruppen immer aktuell.

 

Im Juni 2018 war die SHG Bretzfeld mit der SHG Schwäbisch Hall zusammen beim Barmer Women´s Run, welchen wir in Stuttgart als Nordic Walkerinnen aktiv besucht haben. Hier war uns nicht das Gewinnen wichtig, sondern das gemeinsame Erleben und die Kraft einer Gruppenaktivität. Wir hatten eine Menge Spaß miteinander, auch wenn nicht nur das Wetter uns hat schön schwitzen lassen. Meistens stiftet der eine ja immer die andere Person an und so hatten wir einen tollen Tag in Stuttgart. Hierbei steht eins vollkommen im Klaren. WIR KOMMEN WIEDER und das ist ganz sicher.

 

Aber nicht nur der Spaß stand 2018 bei uns im Vordergrund. Auch das gemeinsame Weiterbilden und immer wieder neues Input zu erfahren. Dabei steht nicht nur die ehrenamtliche Arbeit im Visier, sondern auch wie die anderen Adipositas-Selbsthilfegruppen arbeiten. Hierbei hat uns das Ehrenamt unter anderem nach Mannheim und Frankfurt geführt.

Wir sind so dankbar, dass wir von den 3 großen Adipositas-Verbänden in Deutschland geschult werden, denn es ist uns wichtig immer auf dem neusten Stand zu bleiben.

Wir sind schon sehr auf das Jahr 2019 gespannt und vor allem ihr als Betroffene werden euren Nutzen aus unseren Fortbildungen ziehen können.

Ihr dürft also gespannt sein ….

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anja Stöckler